Oberlandesgericht Naumburg - Pressemitteilung Nr.: 023/06

 

Naumburg, den 23. November 2006

 

(OLG NMB) Generalstaatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen 3 Richter

Dem Oberlandesgericht ist bekannt geworden, dass die Generalstaatsanwaltschaft Naumburg gegen zwei Richter des Oberlandesgerichts Naumburg und einen Richter des Landgerichts Halle Anklage wegen Rechtsbeugung beim Landgericht Halle erhoben hat. Die Vorwürfe beziehen sich auf ein Verfahren, das als Familiensache gemäß 170 GVG nichtöffentlich verhandelt wurde. Schon deshalb verbietet sich eine inhaltliche Stellungnahme. Das Oberlandesgericht vertraut darauf, dass die erhobenen Vorwürfe in einem rechtsstaatlichen Verfahren geprüft werden.

Für Angehörige der Justiz gelten in diesem Zusammenhang keine anderen Verfahrensregeln als für jeden anderen Bürger. Die Betroffenen können aber wie jeder andere Bürger auch ihre von der Verfassung garantierten Rechte wahrnehmen. Zu diesen Rechten gehört insbesondere die Unschuldsvermutung, d.h. dass die Betroffenen solange als unschuldig zu gelten haben, bis ein unabhängiges Gericht ihre Schuld rechtskräftig festgestellt hat.

gez. Dr. Ralf Tiemann

Pressesprecher

Impressum:

Oberlandesgericht Naumburg
Pressestelle
Domplatz 10
06618 Naumburg
Tel: (03445) 28 22 23
Fax: (03445) 28 20 00
Mail: pressestelle@olg-nmb.justiz.sachsen-anhalt.de